Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Alles Diskussionen zu Computern, Studios und Audiohardware im Allgemeinen.
Post Reply
tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

Ist es angedacht die gleichzeitige Verwendung mehrerer Audiointerfaces zu ermöglichen (Windows)?

Oder geht das schon ?

Funktioniert das auf Appel Mac.. ?

Konkret benutze ich zur Gitarrenaufnahme ein POD X3 Live, welches mir die gleichzeitige Aufnahme
mehrerer Spuren mit mehreren Sounds (z.B. reines Gitarrensignal plus Effektweg 1 plus Effektweg 2)
ermöglicht.

Zur Mikrofon- (Gesang), Bass- und Midiaufnahme (eDrum) benutze ich ein Tascam US-144.

Zur Soundausgabe möchte ich das HD-Audio des Mainbords benutzen.

Bei der Aufnahme der Instrumente nacheinander ist das ständige Umstecken und die Änderungen in der Cubase Konfiguration umständlich und eigentlich überflüssig (Nerv !!!) aber es funktioniert wenigstens.

Der Live-Mitschnitt (gleichzeitige Aufnahme aller Instrumente)
(Gitarre über POD -> Gesang, Bass und eDrum über Tascam)
ist gar nicht möglich (Oder mache ich was falsch ??? ).

Ist der Gedanke mehrer Interfaces gleichzeitig benutzen zu wollen, abwegig, verboten oder gar abartig ;-) ?

ASIO4ALL stellt leider nicht die volle POD X3 Funktionalität zur Verfügung.

Vielen Dank im Voraus

AS-Music
Junior Member
Posts: 81
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:39 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by AS-Music »

Soviel ich weiss, funktioniert dies nur mit baugleichen Soundkarten, da man unter Cubase nur einen ASIO-Treiber gleichzeitig aktiv haben kann.
Hardware: Core i7-3370 / 32 GB Ram / 128 GB SSD for system / 7 TB HDDx8 Raid5 for data / 1,8TB SSDx16 Raid5 for Libraries/ Fireface 800 /
Software: Windows 8 Prof. 64Bit/ Cubase 7.06 64Bit/ all Spectrasonics Plugins 64Bit/ NI Komplete 7 64Bit/ jBridge 1.5 /
Websites:
www.as-music.com
www.audiomixing.de

Troubadix
New Member
Posts: 31
Joined: Thu Dec 16, 2010 10:55 pm
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by Troubadix »

Aber wäre denn folgendes nicht möglich?

Ein "kleines" Treiberprogramm ("ASIO-Weiche"), welches...

1. ...die Möglichkeit hat, mehrere ASIO-Treiber verschiedener Hersteller zu laden und...

2. ...dann als der eine ASIO-Treiber, der in Cubase auswählbar ist, zu fungieren.

Natürlich müßten alle Hersteller ASIO-Treiber auf die gleiche Bitauflösung und Samplerate gestellt sein und das ganze von der ASIO-Weiche sychronisiert werden.

Undenkbar?

AS-Music
Junior Member
Posts: 81
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:39 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by AS-Music »

Klingt auf jeden Fall interessant. Aber macht es wirklich Sinn?
Denn:
1. unterschiedliche Soundkarten haben (meistens) auch unterschiedliche Latenz.
2. es wurden andere Bauteile in den Soundkarten verbaut und somit klingen sie auch anders(Klirrfaktor, Frequenzspektren etc.). Somit ist ein Abmischen nicht objektiv möglich, da aus den Boxen die Frequenzen anders wiedergegeben werden.
Hardware: Core i7-3370 / 32 GB Ram / 128 GB SSD for system / 7 TB HDDx8 Raid5 for data / 1,8TB SSDx16 Raid5 for Libraries/ Fireface 800 /
Software: Windows 8 Prof. 64Bit/ Cubase 7.06 64Bit/ all Spectrasonics Plugins 64Bit/ NI Komplete 7 64Bit/ jBridge 1.5 /
Websites:
www.as-music.com
www.audiomixing.de

Troubadix
New Member
Posts: 31
Joined: Thu Dec 16, 2010 10:55 pm
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by Troubadix »

AS-Music wrote:Klingt auf jeden Fall interessant. Aber macht es wirklich Sinn?
Denn:
1. unterschiedliche Soundkarten haben (meistens) auch unterschiedliche Latenz.
2. es wurden andere Bauteile in den Soundkarten verbaut und somit klingen sie auch anders(Klirrfaktor, Frequenzspektren etc.). Somit ist ein Abmischen nicht objektiv möglich, da aus den Boxen die Frequenzen anders wiedergegeben werden.
Für eine ordentliche Studioeinrichtung ist es sicher nicht der richtige Weg, die Interfaces verschiedener Hersteller zusammenzuwürfeln.
Aber nett wär's schon solche "Spezialinterfaces" wie Guitar Rig, POD etc. parallel zu einem IF (...ähnlicher Qualität ;) fest und ohne Umstöpselei zu integrieren.
Und wenn man mit Kollegen mal für die sporadischen Liveaufnahmen die Interfaces zusammenwerfen könnte, wäre das ja auch nicht schlecht.
Die schlechteste Soundkarte würde natürlich die Qualität für die anderen vorgeben (Auflösung, Samplerate und - wie Du noch ergänzt hast - Latenz).

Und über den Punkt, dass die verzerrte Gitarre durch den GuitarRig-Wandler eine etwas andere Färbung bekommt, als die Stimme der Sängerin sie über den Tascam-Wandler erfährt, könnte ich generös hinwegsehen... ;o)

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

Troubadix wrote: Für eine ordentliche Studioeinrichtung ist es sicher nicht der richtige Weg, die Interfaces verschiedener Hersteller zusammenzuwürfeln.
Was ist "ordentlich" ???

Es geht sicher nicht um "zusammenwürfeln", sondern um zusammenstellen, bzw. um erweitern.

Gerade die Erweiterung ohne jedesmal die vorhandenen Geräte zu "entsorgen" und neue, grössere
zu kaufen ist ein legitimes Anliegen (es sei denn du hast einen Goldesel Zuhause).

Auch die erwähnten Spezial-Interfaces (POD o.ä) sind ein Grund zur Erweiterung.

Was spricht dagegen Geräte verschiedener Hersteller zuverwenden ?
Ob die Geräte bezüglich Latenz zusammen passen kann man sicher in Erfahrung bringen.

Auf dem Mac (CoreAudio) soll es angeblich gehen ???
Kann jemand dazu etwas sagen ?

Und von Steinberg hätte ich gerne gewusst ob das mit ASIO (3.0 ???) geplant ist
mehrere Audio-Interfaces gleichzeitig zu benutzen.

Gruss
Last edited by tario on Sat May 21, 2011 7:50 pm, edited 1 time in total.

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

AS-Music wrote:Klingt auf jeden Fall interessant..
Finde ich auch.
AS-Music wrote: es wurden andere Bauteile in den Soundkarten verbaut und somit klingen sie auch anders(Klirrfaktor, Frequenzspektren etc.). Somit ist ein Abmischen nicht objektiv möglich, da aus den Boxen die Frequenzen anders wiedergegeben werden.
Abenteuerliche Theorien.

Trotzdem Danke.

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

Troubadix wrote:Aber wäre denn folgendes nicht möglich?
Ein "kleines" Treiberprogramm ("ASIO-Weiche"), welches...
1. ...die Möglichkeit hat, mehrere ASIO-Treiber verschiedener Hersteller zu laden und...
2. ...dann als der eine ASIO-Treiber, der in Cubase auswählbar ist, zu fungieren.
Natürlich müßten alle Hersteller ASIO-Treiber auf die gleiche Bitauflösung und Samplerate gestellt sein und das ganze von der ASIO-Weiche sychronisiert werden.
Undenkbar?
Unter Linux gibt es etwas in dieser Richtung (mal nach "JACK Audio Connection Kit" googeln.)
so etwas wäre sicherlich auch unter Windows wünschenswert (finde ich).

Gruss

AS-Music
Junior Member
Posts: 81
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:39 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by AS-Music »

tario wrote:Abenteuerliche Theorien.
Wieso abenteuerlich? - Wenn jemand dann ne Creative Labs Soundblaster und ne RME Fireface 800 zusammen verwendet, werden da 100%ig verschiedene Bauteile drin sein. Und dass diese dann auch anders klingen steht auch 100%ig fest.
Hardware: Core i7-3370 / 32 GB Ram / 128 GB SSD for system / 7 TB HDDx8 Raid5 for data / 1,8TB SSDx16 Raid5 for Libraries/ Fireface 800 /
Software: Windows 8 Prof. 64Bit/ Cubase 7.06 64Bit/ all Spectrasonics Plugins 64Bit/ NI Komplete 7 64Bit/ jBridge 1.5 /
Websites:
www.as-music.com
www.audiomixing.de

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

AS-Music wrote:
tario wrote:Abenteuerliche Theorien.
Wieso abenteuerlich? - Wenn jemand dann ne Creative Labs Soundblaster und ne RME Fireface 800 zusammen verwendet, werden da 100%ig verschiedene Bauteile drin sein. Und dass diese dann auch anders klingen steht auch 100%ig fest.
'ne Strat klingt auch anders als 'ne Paula trotzdem kann man zusammen Musik machen.

Im Studio werden sicherlich sehr viele unterschiedliche Geräte verschiedener Herrsteller
(Computer, Mixer, Boxen, Effektgeräte, Mikros, Amps, usw.) benutzt ohne das jemand
auf die Idee käme das passt nicht zusammen (wegen der Bauteile ?) bzw. die müssten
alle vom gleichen Hersteller sein .

Es gibt sicherlich auch schlechte Geräte und Instrumente.

Aber das sollte nicht das Thema dieses Threads sein.

Mir geht es darum ob die gleichzeitige Verwendung mehrerer Audiointerfaces zur Zeit
schon möglich ist (und ich nicht weiß wie es geht), bzw. wann es möglich sein wird
(unter Windows mit Cubase).

Gruss

AS-Music
Junior Member
Posts: 81
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:39 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by AS-Music »

Als Aufnahme-Interface hast du recht, da ist der Einsatz verschiedener Soundkarten kein Problem.
Ein Problem ist es erst, wenn, wenn man auf die Idee kommt sich aus verschiedenen Soundkarten ein 5.1 System zu bauen. Da müssen schon die Soundkarten und Lautsprecher identisch sein um eine objektiv gute Mischung zu erstellen.

Du stellt dir ja für die Stereomischung nicht links einen anderen Lautsprecher hin als rechts. Das gleiche gilt auch für Soundkarten.
Hardware: Core i7-3370 / 32 GB Ram / 128 GB SSD for system / 7 TB HDDx8 Raid5 for data / 1,8TB SSDx16 Raid5 for Libraries/ Fireface 800 /
Software: Windows 8 Prof. 64Bit/ Cubase 7.06 64Bit/ all Spectrasonics Plugins 64Bit/ NI Komplete 7 64Bit/ jBridge 1.5 /
Websites:
www.as-music.com
www.audiomixing.de

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

AS-Music wrote:Als Aufnahme-Interface hast du recht, da ist der Einsatz verschiedener Soundkarten kein Problem.
DOCH, wenn ich sie GLEICHZEITIG einsetzen will !!! (Deshalb meine Frage) :ugeek:
AS-Music wrote: Ein Problem ist es erst, wenn, wenn man auf die Idee kommt sich aus verschiedenen Soundkarten ein 5.1 System zu bauen. Da müssen schon die Soundkarten und Lautsprecher identisch sein um eine objektiv gute Mischung zu erstellen.
Du stellt dir ja für die Stereomischung nicht links einen anderen Lautsprecher hin als rechts. Das gleiche gilt auch für Soundkarten.
Es soll auch Menschen geben, die ihre Hose mit der Kneifzange anziehen. :?

Meine Frage lautet "NICHT !!!":
..... "Welche und wieviele Fehler kann ich gleichzeitig machen und wieviele komische Ideen habe ich pro Tag ?"

Meine Frage ist:
..... "Ist die gleichzeitige Verwendung mehrerer Audiointerfaces unter Windows möglich ?"

wenn JA
..... "Wie geht das ?"

Eine weitere Frage ist:
..... "Ist die gleichzeitige Verwendung mehrerer Audiointerfaces auf dem MAC möglich ?"

Desweiteren habe ich versucht meine Gerätezusammenstellung (POD X3 Live plus TASCAM US144) und
mein Problem (warum stelle ich diese Fragen) darzustellen.

Für Schlauberger zur Verdeutlichung:
..... Die Fragen stelle ich nicht zu Interfaces bei denen eine Kaskadierung vorgesehen ist,
..... weil da funktioniert die gleichzeitige Verwendung ja ! (Wünsche ich den Benutzern dieser Geräte jedenfalls.) ;)

Um Missverständnissen vorzubeugen:
..... Die Fragen beziehen sich auf die Verwendung mit Cubase 6.

Ich bitte um Beiträge die mir (bei den oben genannten Fragen) weiterhelfen können.

Danke

AS-Music
Junior Member
Posts: 81
Joined: Thu Dec 16, 2010 11:39 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by AS-Music »

Hallo tario,

nicht gleich aufregen. Die Antwort hatte ich dir ja bereits in meinem ersten Posting genannt:
Es geht nicht, wenn du verschiedene Asio-Treiber benötigst!
Hardware: Core i7-3370 / 32 GB Ram / 128 GB SSD for system / 7 TB HDDx8 Raid5 for data / 1,8TB SSDx16 Raid5 for Libraries/ Fireface 800 /
Software: Windows 8 Prof. 64Bit/ Cubase 7.06 64Bit/ all Spectrasonics Plugins 64Bit/ NI Komplete 7 64Bit/ jBridge 1.5 /
Websites:
www.as-music.com
www.audiomixing.de

TabSel
Member
Posts: 809
Joined: Wed Dec 15, 2010 9:56 pm
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by TabSel »

mit ASIO4ALL geht das, soweit ich weiß. Die "schwächste Karte" gäbe da halt dann die Latenz des Gesamtsystems vor, klar, das Gesamtsystem ist dann auch der kleinste gemeinsame Nenner aller Karten.

Es geht nicht, wenn Du spezielle Treiberfunktionen einzelner Karten nutzten mußt.

Es geht technisch einfach nicht, weil sich Cubase ja zu irgendwas synchronisieren muß. Synchrinisert sich's zu einer Karte, liefe die andere aus dem Ruder, Du hast Sample-Aussetzer/Wiederholungen, weil keine zwei Karten die nicht miteinander synchronisiert sind gleich laufen... 44100Hz ist nicht gleich 44100 Hz :mrgreen:

TabSel
Member
Posts: 809
Joined: Wed Dec 15, 2010 9:56 pm
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by TabSel »

neben ASIO4ALL fiele mir noch eine Möglichkeit ein:

Unter der Voraussetzung dass Reaper mehrfach gestartet werden kann könntest Du den ReaRoute ASIO driver in Cubase benutzen, und mehrere Instanzen von Reaper starten, wobei jede Instanz mit einem anderen ASIO Treiber (Deiner Soundkarten) läuft...

kannst ja mal Reaper downloaden und testen ob das funktioniert...

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

TabSel wrote:mit ASIO4ALL geht das, soweit ich weiß. Die "schwächste Karte" gäbe da halt dann die Latenz des Gesamtsystems vor, klar, das Gesamtsystem ist dann auch der kleinste gemeinsame Nenner aller Karten.
Es geht nicht, wenn Du spezielle Treiberfunktionen einzelner Karten nutzten mußt.
Danke für deine Hinweise.

Genau das ist eines meiner Probleme. Der Treiber stellt mir nur 2 statt 8 Spuren des PODs zur Verfügung.
TabSel wrote: Es geht technisch einfach nicht, weil sich Cubase ja zu irgendwas synchronisieren muß.
Das glaube ich so nicht weil es mit ASIO4ALL, wenn auch eingeschränkt, funktioniert.

Ich denke das Steinberg als "Erfinder" der ASIO-Schnittstelle etwas Gehirnschmalz
in die Weiterentwicklung von ASIO stecken könnten. :idea:

Ich rede ja nicht von der Erfindung des WARP-Antriebes. :roll:

Zum Thema "geht das auf dem MAC" habe ich folgenden Link gefunden:

http://support.apple.com/kb/HT1215?view ... cale=de_DE

Wer kennt sich mit MACs aus und kann eine Aussage darüber treffen ob mir damit geholfen wäre.
Wenn ja -> Funktioniert das nur mit Apple-Logic ?

Für mich sieht es so aus als sein das Problem doch technisch lösbar. :D
Vielleicht sollte Steinberg mal bei den Entwicklern von CoreAudio fragen wie es geht. :evil:

Gruss

Timo
Member
Posts: 381
Joined: Thu Dec 16, 2010 12:57 pm
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by Timo »

Gegen den Einwurf von Münzgeld stellt dir z. B. die Firma RME Audiokarten zur Verfügung, die bis zu 52 oder noch mehr Kanäle gleichzeitig ein- und ausgangsseitig verarbeiten können. Damit dürfte dein Problem eigentlich gelöst sein. Alles andere ist schon aufgrund der Wandlerlatenz (die dem OS-Treiber nicht bekannt ist) eine reine Glückssache.

Der eine A/D-Wandler braucht 0,5 ms, der andere 0,75 ms - mehrere Audiokarten werden also niemals dieselbe Latenz aufweisen, selbst wenn Cubase die Latenz betriebssystemseitig gleich identifiziert. Nein, es geht nicht zuverlässig, weswegen ich auch Steinberg dringend abraten würde, Ressourcen in die Entwicklung einer solchen Lösung zu stecken. Brauche ich aber nicht, da die nicht blöd sind, und all das wissen. ;)

Kein Windows- oder Mac-Treiber ist verpflichtet, dem Betriebssystem die tatsächliche Latenz mitzuteilen (d. h. inkl. aller A/D- oder D/A-Wandler, zusätzlichen Pufferbauteile etc.). Das OS weiß lediglich von Puffern, die es befüllen soll. Ein Treiber, der mehrere Audiokarten versorgt, wird also niemals Phasenstabil/-starr funktionieren, und damit ist es eigentlich auch schon gegessen, das Thema.
Tanzmusik und Hochzeitsband: The Rainbows - Music & Fun

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

Timo wrote: Gegen den Einwurf von Münzgeld stellt dir z. B. die Firma RME Audiokarten zur Verfügung, die bis zu 52 oder noch mehr Kanäle gleichzeitig ein- und ausgangsseitig verarbeiten können. Damit dürfte dein Problem eigentlich gelöst sein.
Mein Problem wird dadurch nicht gelöst, wie du bemerkt hättest, wenn du die Problemstellung gelesen hättest
wie ich sie ganz oben im Thread (und auch zwischendurch) versucht habe zu beschreiben.

Interfaces mit X Kanälen bietet jeder namhafte Hersteller an, das ist mir nicht neu und war auch nicht gefragt.

Da bisher keine postive Antwort zu dem Thema gekommen ist, nehme ich an, das es mit ASIO zur Zeit
nicht möglich ist (zwei oder mehr) Audiogeräte zu kombinieren und gleichzeitig zu verwenden.
Was für mich bedeutet daß es (erstmal) beim Umstöpseln und Umkonfigurieren bleibt.

Für mich ist dieses Thema damit (erstmal) erledigt und ich benötige auch keine destruktiven Antworten mehr
in den versucht wird zu erklären warum das alles NICHT gehen kann.

Wenn aber jemand einen positiven Tip hat (die Welt steht ja nicht still) freue ich mich sehr darüber. :D

Danke
Last edited by tario on Fri May 27, 2011 9:43 am, edited 2 times in total.

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

Timo wrote: Alles andere ist schon aufgrund der Wandlerlatenz (die dem OS-Treiber nicht bekannt ist) eine reine Glückssache.
So glauben wohl einige (Ingenieure ?) an das Glück in der Technik, wie u.a. die die Atomkatastrophe in Japan belegt.
Timo wrote: Der eine A/D-Wandler braucht 0,5 ms, der andere 0,75 ms - mehrere Audiokarten werden also niemals dieselbe Latenz aufweisen, selbst wenn Cubase die Latenz betriebssystemseitig gleich identifiziert. Nein, es geht nicht zuverlässig, weswegen ich auch Steinberg dringend abraten würde, Ressourcen in die Entwicklung einer solchen Lösung zu stecken. Brauche ich aber nicht, da die nicht blöd sind, und all das wissen. ;)
Kein Windows- oder Mac-Treiber ist verpflichtet, dem Betriebssystem die tatsächliche Latenz mitzuteilen (d. h. inkl. aller A/D- oder D/A-Wandler, zusätzlichen Pufferbauteile etc.).
Schade das Einstein schon tot ist und Hawkins sich mit anderen Dingen beschäftigt.
Timo wrote: Das OS weiß lediglich von Puffern, die es befüllen soll.
Ich hoffe das OS weiß gar nichts (oder ist es schon soweit).
Timo wrote: Ein Treiber, der mehrere Audiokarten versorgt, wird also niemals Phasenstabil/-starr funktionieren, und damit ist es
eigentlich auch schon gegessen, das Thema.
Niemals ist eine lange Zeit.

Ich hätte es als konstruktiv empfunden wenn zu dem Artikel hinter diesem Link aus meinem vorletzten Posting
http://support.apple.com/kb/HT1215?view ... cale=de_DE
etwas hättest sagen können, bei dem es mir als Laien so erscheint, als hätten die Apples eine Lösung gefunden.

Vielleich kann jemand etwas konstruktives dazu sagen.

Gruss

TabSel
Member
Posts: 809
Joined: Wed Dec 15, 2010 9:56 pm
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by TabSel »

Es gibt immer eine Lösung. Hol sie Dir, Tiger! :mrgreen:

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

TabSel wrote:Es gibt immer eine Lösung. Hol sie Dir, Tiger! :mrgreen:
Bin dabei. :twisted:

Troubadix
New Member
Posts: 31
Joined: Thu Dec 16, 2010 10:55 pm
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by Troubadix »

Vielleicht habe ich das damals falsch verstanden (weil englisch). Aber im alten Forum gab's jemanden, der m.E. sowas ähnliches programmieren wollte:
http://forum.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=96500

Seine Ausgangsproblemstellung war wohl etwas anders:
Eine Soundkarte mit z.B. max. 48 kHz SR sollte über den zwischengeschalteten neuen ASIO-Treiber direkt vor der Aufnahme "hochgesampled" werden, um die Soundkarte auch in z.B. 96 kHz-Projekten verwenden zu können.

Im letzten Absatz lief seine geplante Weiterentwicklung aber (nach meinem Verständnis....) auch auf einen Multi-ASIO-Treiber hinaus, der dann sogar den größten gemeinsamen Nenner bezüglich der Samplerate bieten würde.

Vielleicht kann ja jemand mit besserem Englischverständnis, als ich nochmal sagen, ob der Artikel mit dem Problem an hiesiger Stelle tatsächlich etwas zu tun hat oder ob ich da nur meinen Wunsch, den ich genauso wie tario habe, hineininterpretiert habe.

tario
New Member
Posts: 41
Joined: Wed Apr 27, 2011 9:47 am
Contact:

Re: Gleichzeitige Verwendung mehrere Audiointerfaces (Windows)

Post by tario »

Troubadix wrote: Im letzten Absatz lief seine geplante Weiterentwicklung aber (nach meinem Verständnis....)
auch auf einen Multi-ASIO-Treiber hinaus...
Wäre doch gelacht wenn Steinberg (oder Yamaha) das nicht hinkriegen würden. :D

Gruss

Post Reply

Return to “Computer/Studio-Hardware & Setup”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests